Satzung

KARTHAUSCLUB e. V.
gültig ab 01.04.2009

§1 Name und Sitz
Der Verein führt den Namen Karthausclub e. V., sein Sitz befindet sich in Schwedt/ Oder. Er ist in das Vereinsregister beim Amtsgericht Schwedt/ Oder unter der Nummer 5 VR 91 eingetragen.

§2 Zweck
Der Satzungszweck wird verwirklicht durch die Förderung von Jugendlichen auf geistigem sowie kulturellem Gebiet, insbesondere durch Betreiben einer Jugendeinrichtung, sozialer Gruppenarbeit, Einzelfallbetreuung, betreutes Wohnen, Jugendkonzerte sowie Übernahme von Pflichtaufgaben im Bereich der Jugendpflege und Jugendfürsorge.

§3 Gemeinnützigkeit
Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabeverordnung. Er ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Die Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsmäßige Zwecke verwendet werden. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Vereinszweck fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütung begünstigt werden. Mitglieder erhalten mit Ausnahme von Aufwandsentschädigungen keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereines.

§4 Geschäftsjahr
Geschäftsjahr des Vereins ist die Dauer der Wahlperiode des Vorstandes. Sie beträgt in der Regel ein Jahr

§5 Mitgliedschaft
Mitglied des Vereins kann jede natürliche Person bzw. jede juristische Person des öffentlichen und privaten Rechts werden. Über die Mitgliedschaft entscheidet die Mitgliederversammlung durch Abstimmung.
Die Mitgliedschaft endet:
a) mit dem Tod,
b) durch schriftliche Austrittserklärung,
c) bei ausbleibender Beitragszahlung nach Dauer von drei Monaten,
d) durch Ausschluss aus dem Verein.

Ein Mitglied, das erheblich gegen die Interessen des Vereins verstoßen hat oder dem Verein in der Öffentlichkeit geschadet hat, kann auf Antrag eines Mitgliedes nach Anhörung vor der Mitgliederversammlung ausgeschlossen werden.
Die Entscheidung ist dem Mitglied schriftlich innerhalb von 14 Tagen mitzuteilen.

§6 Organe des Vereins
a) die Mitgliederversammlung
b) der Vorstand

§7 Der Vorstand
(1) Der Vorstand besteht aus mindestens drei und höchstens fünf Mitgliedern des Vereins.
(2) Mitglied im Vorstand kann jedes Vereinsmitglied werden, das eine dreimonatige Mitgliedschaft nachweisen kann.
(3) Sinkt die Zahl der Mitglieder des Vorstandes unter drei, kann der Vorstand für die Dauer der Amtsperiode ein Ersatzmitglied in den Vorstand berufen.
Wahl des Vorstandes:
a) In der Regel erfolgt die Wahl des Vorstandes nach Ablauf der Amtsperiode von zwei Jahren in geheimer Wahl durch die Mitgliederversammlung.
b) Der Vorstand bleibt im Amt:
– bis zur Neuwahl, nach Ablauf der Amtsperiode,
– bis auf Widerruf durch die Mitgliederversammlung.
c) Die Durchführung der Wahl des Vorstandes regelt die von der Mitgliederversammlung berufene Wahlkommission.

§8 Mitgliederversammlung
Die Mitgliederversammlung findet mindestens einmal im halben Jahr statt. Sie wird vom Vorstand schriftlich mindestens 3 Wochen vorher einberufen. Alle Mitgliederversammlungen sind öffentlich. Die Öffentlichkeit ist auszuschließen bei Wahlen oder auf Antrag eines Mitglieds.
Beschlüsse der Mitgliederversammlung sind für den Vorstand des Vereins bindend. Über die Mitgliederversammlung sind Protokolle anzufertigen, in denen alle gefassten Beschlüsse schriftlich festzuhalten sind. Beschlüsse sind zu beurkunden.
Beschlüsse werden durch einfache Mehrheit der anwesenden Mitglieder gefasst.
Jedes Mitglied des Vereins hat die Pflicht, an den Mitgliedversammlungen teilzunehmen.

§9 Mitgliedsbeiträge
Mitgliedsbeiträge werden von der Mitgliederversammlung festgelegt, wobei es keine Mindesthöhe gibt. Die Mitgliedschaft ist beitragsfrei.

§10 Auflösung des Vereins
Bei der Auflösung des Vereins oder bei Wegfall der steuerbegünstigten Zwecke fällt das gesamte Vermögen bzw. der gesamte Besitz des Vereins an den Verein „ Lebenshilfe e.V. für Menschen mit geistiger Behinderung“ Kreisvereinigung Uckermark, die es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige, mildtätige oder kirchliche Zwecke zu verwenden hat.

§ 11 Vertretung des Vereins
Der Verein wird durch den Vorsitzenden oder den Stellvertreter vertreten. Jeder von Ihnen hat Alleinvertretungsbefugnis.